Lost luggage, early arrival and how it feels to be back home.

4 weeks ago, I arrived back home! Unbelievable, to be back in town after 10 months.
But let’s start from the beginning.
I was heading to Toronto Airport with the purpose to pick up my suitcase that I shipped from Vancouver
About 1 month earlier and eventually fly to Germany.
The only problem: Greyhound Package Service brought it to Toronto DOWNTOWN. Well, that went wrong!
The lady at the desk truly did her best, but there was no way to get my luggage so I could take it with me on my flight back home. Luckily lovely Lauren, that I met in the HI Hostel in Toronto helped me out and made sure she can ship it via mail to my hometown! What an angel 🙂
Since I spent about half an hour at the desk, I got pretty fast looking for my gate.
In the end, I arrived there JUST on time. What a showdown haha.

img_7967

Vor 4 Wochen bin ich zu Hause angekommen! Unglaublich, nach 10 Monaten wieder zu Hause zu sein.
Aber alles von vorne.
Ich war auf dem Weg zum Flughafen von Toronto um meinen Koffer abzuholen, den ich einen Monat zuvor von Vancouver aus geschickt hatte. Und um schlussendlich nach Deutschland zu fliegen.
Das einzige Problem: Greyhound Paket Service hatte meinen Koffer in die INNENSTADT von Toronto gebracht. Naaaja, das ging schonmal schief!
Die Dame am Schalter tat wirklich ihr Bestes, aber es gab keine Möglichkeit meinen Koffer noch pünktlich zu meinem Heimflug zu bekommen.
Glücklicherweise hat sich die liebe Lauren, die ich im HI Hostel in Toronto kennengelernt hatte, bereit erklärt mir meinen Koffer per Post nach Hause zu senden. Ein Engel 🙂
Da ich ungefähr eine halbe Stunde dort verbracht hatte, wurde ich dann schon schnell auf meinem Weg zum richtigen Gate. Zum Schluss kam ich AUF DIE MINUTE zum Boarding an. Was für ein Auftakt haha.

After only 9 hours up in the air, I could see German mountains, highways and green fields. Holy crap, I’m back!
Super excited I picked up my backpack, got out to the arrival hall – and didn’t see anyone familiar. I mean yeah, the flight was on time and my luggage was with me quite quickly but: Seriously? 😀
I called Mum: Well .. I am here now? – Oh noooo, we’re still on the Highway!! We’ll be there in 10 okay? Sorry!
Haha good one Mum! But after 10 minutes I got a warm welcome from my parents, my sister AND my best friend Magdalena! I didn’t even expect her, she did quite a good job in surprising me 🙂 The welcome sign was still pretty, even in the car 😀

Nach nur 9 Stunden in der Luft konnte ich deutsche Berge, Autobahnen und Felder sehen. Krass, ich bin wieder da!
Total aufgeregt holte ich meinen Rucksack ab, trat in die Ankunftshalle – und sah niemanden Bekanntes. Ich meine klar, mein Flug war pünktlich und mein Gepäck echt schnell da, aber: ernsthaft? 😀
Ich rief meine Mama an: Also .. ich wär dann jetzt da? – Oh neeeein, wir sind noch auf der Autobahn! Sind in 10 Minuten da, sorry!
Haha der war gut Mama! Aber nach 10 Minuten wurde ich herzlichst von meinen Eltern, meiner Schwester UND meiner besten Freundin Magdalena empfangen. Sie hatte ich nichtmal erwartet, die Überraschung ist ihr gelungen 🙂
Das Plakat fand ich auch im Auto immernoch schön 😀

img_8082

Home – this is simply a feeling, a smell, a street. At the beginning you want to see everyone and everything, untill you’ve seen everyone and everything. And then? You realize you didn‘ really miss anything and almost nothing has changed. Even more happy I was to get some mail from Ireland on my sencond day! Claire, who I met in the very beginning and with who I stayed in contact my whole time in Vancouver was back home for a bit and thought about me 🙂
Additionally there are plenty of cards, photos and souvenirs from Canada in my room now. This beautiful spot in the world. And home is still home 🙂

Zu Hause – das ist einfach ein Gefühl, ein Geruch, eine Straße. Und anfangs will man alles und jeden sehen, bis man einfach alles und jeden gesehen hat. Und dann? Ist doch nichts verpasst worden und fast nichts hat sich verändert. Umso glücklicher war ich, schon am zweiten Tag Post aus Irland zu bekommen! Claire, die ich ganz am Anfang im Hostel kennengelernt hatte und mit der ich meine ganze Zeit in Vancouver Kontakt hatte, war auf einen Sprung in ihrem Heimatland und hatte an mich gedacht 🙂
Außerdem finden sich in meinem Zimmer jetzt Karten, Fotos und Mitbringsel aus Kanada. Diesem wunderschönen Fleckchen Erde. Und dahoam is immer no dahoam 🙂

img_0094

img_0093

img_0092

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s