2/4 aus der Serie dahoam vs. Vancouver: Vertrautes

Wenn ich zu Hause in Regensburg die Touris von der Steinernen Brücke bis zum Stadtpark schicken  und ihnen noch einen Restauranttipp geben kann, dann schlägt mein Herz höher. Weil das meine Heimat ist und ich mich riesig freue, wenn sich andere dafür begeistern. Weil ich genau weiß, wo meine Lieblingseisdiele ist (STENZ! :)) und wo unter der Woche gute Musik gespielt wird (Suite! :))

When I am navigating tourists from the Stone Bridge to the City Park and can give them an advice for a good restaurant in my hometown Regensburg, that’s when when my heart leaps. Because this is my home and I am super excited if somebody is stoked as me. Because I know exactly where my favorite iceream shop is (STENZ!:)) and where you find wonderful music on week days (SUITE!:))

Erst seitdem ich alleine nach Vancouver gezogen bin weiß ich, welch gutes Gefühl es auch ist, genau zu wissen wo man ist. Und wie man wieder nach Hause kommt! Dafür bin ich hier aber auch offener für Neues und bin neugierig auf all die noch nicht entdeckten schönen Flecken der Stadt. Ich glaube, Regensburg könnte ich mit dieser Neugier auch nochmal neu für mich entdecken.

Just since I moved to Vancouver on my own I appreciate the confidence of knowing exactly where I am. And how to get home again! But also I am more open to new things and curious about all the undiscovered spots in the city. I recon, I could explore Regensburg in a new way with this curiosity.  

Mit einer App für die öffentlichen Verkehrsmittel und vielen Tips von Einheimischen kommt auf jeden Fall auch hier ein bisschen Vertrautheit auf.

With an app for public transport and loads of advice from locals there is definitely a way for confidence –  even  here.

 

P.S.: Kleiner Nachtrag zum Brezen-Artikel letzte Woche: In der Steamworks Bar in Downtown gab es eine ziemlich gute Riesenbreze für mich! Zwar 11 $ teuer und mit Senfdipp (den ich konsequent ignoriert habe) aber sehr lecker 🙂

P.S.: small addition to my Pretzel-article last week: They had a really good Pretzel for me in the Steamworks bar in dowtown! Expensive, as in 11 $,  and with a mustard dip (which i ignored consistently)  but delicious! 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s